Berufliche Handlungskompetenz ist unser Leitbild IMMOBILIEN - PÄDAGOGIK - LERNFÖRDERUNG
Berufliche Handlungskompetenz ist unser Leitbild          IMMOBILIEN - PÄDAGOGIK - LERNFÖRDERUNG

Ihre Fragen – Unsere Antworten

Was heißt AKLEB?

AKLEB ist ein Programm zur Erlangung der Lehrbefähigung und bedeutet:  "Akademiker mit Lehrbefähigung". 

„Welche Zugangsvoraussetzungen muss ich für das AKLEB-Programm mitbringen?“

Zunächst müssen Sie einen ‚inneren Drang’ verspüren, als Lehrer arbeiten zu wollen. Als zweites müssen Sie einen Hochschulabschluss nachweisen. Besonders geeignet wären Sie mit einem Abschluss in einem der sog. MINT- Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik).

Wollen Sie eine öffentliche Förderung in Anspruch nehmen, benötigen Sie einen Bildungsgutschein, den Ihnen Ihr/e Arbeitsberater/in in den Arbeitsagenturen / JobCentern ausstellt.

Was ist der "Förderassistent Schule"?

Der Bedarf an individuellem Förderunterricht an Schulen und zusätzlich pädagogisch geschultem Personal für verschiedenste schulische Aufgaben steigt beständig. Diesem Bedarf entspricht die pädagogische Akademie des CITY -Seminars. Mit einem speziellen Programm werden in diesem Lehrgang pädagogische Mitarbeiter für Schulen und Nachhilfeeinrichtungen ausgebildet. 

Welche Zugangsvoraussetzungen muss ich für die Qualifizierung "Förderassistent" mitbringen?

Auch hier gilt: es muss Ihnen Spaß machen können, individuell mit Kindern und Jugendlichen arbeiten zu dürfen und Sie sollten einen Beruf haben - besonders bevorzugt: bereits einige Arbeitsjahre nachweisen.

„Ich habe keinen Abschluss in einem der Mint- Fächer. Kann ich den AKLEB- Lehrgang dennoch besuchen?“

Drehen wir Ihre Frage einmal herum: Sie sind Künstler (?), oder Wirtschaftswissenschaftler (?), oder haben einen Sprachenabschluss, z.B. Spanisch (?) – dann lautet die Frage: wird Ihr Abschluss als Lehrfach an eines der vielen Schulen oder Bildungs- und Lehreinrichtungen in Deutschland gebraucht? Sollte dies der Fall sein, werden Sie als Lehrer oder Dozent in Ihrem Fach auch eine Anstellung finden.

Dies bedeutet, dass die Zugangsvoraussetzungen (Ihre Fachdisziplin) vom Bedarf her geprüft werden muss. So benötigen Kinder, die die japanische Sprache als Zweitsprache erlernen wollen, einen Lehrer für Japanologie.   

„Ist AKLEB staatlich anerkannt?“

Der Bildungsgang „Akademiker mit Lehrbefähigung“ (AKLEB) ist zertifiziert.

Die eine "Lehrgenehmigung" aussprechenden staatlichen Stellen (Berliner Senat und das Bildungsministerium Brandenburg) erkennen die Absolvierung dieses Lehrganges als eine wichtige Voraussetzung zur Erteilung der Berechtigung der Ausübung einer Lehrtätigkiet an.

„Wie ist das Verfahren zur Erteilung der Lehrgenehmigung geregelt?“

Eine "Lehrgenehmigung" wird grundsätzlich auf Antrag der Schule gestellt, an der Sie arbeiten wollen. Die genehmigenden staatlichen Stellen erteilen die personengebundene Lehrgenehmigung wenn:

  1. 1.     ein wissenschaftlicher Abschluss vorliegt
  2. 2.     eine pädagogische Ausbildung absolviert wurde
  3. 3.     eine praktische Arbeit im Lehrbereich nachgewiesen wird

Der Hochschulabschluss (zu 1.) ist Zugangsvoraussetzung zum Besuch des Lehrganges, die pädagogische Ausbildung am CITY –Seminar (zu 2.) wird anerkannt und entsprechend der nachgewiesenen Praxis (zu 3.), wird die Lehrgenehmigung zunächst befristet oder unbefristet erteilt. Nach Erfüllung der staatlichen Praxisvorgaben erfolgt auf Antrag der Schule die Entfristung.  

„Ist nach dem Lehrgang eine Arbeitsaufnahme an einer Schule gesichert?“

Wenn eine Schule Lehrerbedarf in dem von Ihnen angebotenen Unterrichtsfach/Fächer hat, wird diese alles daran setzen, mit Ihnen einen Vertrag machen zu wollen. Während des Lehrganges nehmen Sie Kontakt zu Schulen auf und können so Sondierungen vornehmen. Entweder Sie haben bereits Kontakt, oder stellen selbst Kontakt zur Schule Ihrer Wahl her, oder wir sind Ihnen behilflich. Der Pädagogischen Akademie liegen viel Anfragen nach Absolventen aus dem AKLEB- Lehrgang vor.  

Freie und private Schulen können nach erfolgreicher Absolvierung des Lehrganges mit Ihnen einen unbefristeten Arbeitsvertrag ausfertigen; aus rechtlichen Gründen kommen im staatlichen Schulbereich nur befristete Arbeitsverträge zum Tragen.

„Kann ich nach dem Lehrgang die Lehrgenehmigung in allen Bundesländern erlangen?“

Der staatliche und Ersatzschulbereich und damit die Zuerkennung einer Lehrgenehmigung ist Ländersache.

Der Lehrgang zur Erlangung der Lehrbefähigung ist zum jetzigen Zeitpunkt als nicht normiertes Verfahren zur Erlangung der Lehrgenehmigunganzusehen. Die Länder Berlin und Brandenburg haben sich positioniert und erkennen diesen Lehrgang als erfolgreiche pädagogische Ausbildung an. Es muss der Zukunft überlassen bleiben, ob AKLEB auch von anderen Bundesländern anerkannt wird.

„Ist dieser Lehrgang als Ersatz zum II. Staatsexamen Lehramt anzusehen?“

Nein – dies können wir in diesem Rahmen nicht leisten.

Es bleibt bei dem Grundsatz, dass die Ausübung des Lehramtes an das II. Staatsexamen bzw. den länderspezifischen Vorgaben gebunden bleibt.

Mit AKLEB wird der deutschlandweite Lehrermangel entlastet, weil die Zugangsvoraussetzung die fachliche Kompetenz, der Lehrgang zurErlangung der Lehrbefähigung die pädagogische Kompetenz einer erfolgreichen Lehrertätigkeit sichert.

„Kann ich mit Hilfe von AKLEB das II. Staatsexamen ablegen?“

Ja, denn mit AKLEB haben Sie alle Voraussetzungen:

a. ins Quereinsteigerprogramm zu wechseln oder

b. mit sog. Kreditpunkten ausgestattet, ein Lehramtsstudium nachzuholen

Mit AKLEB haben Sie sogar bessere Chancen einer verkürzten und erfolgreichen Absolvierung eines der oben genannten Sonderprogramme.

Info's & Beratungstermine:    

030/ 886 77 435

CITY Seminar, Dr.Axel Nünke
Wilmersdorfer Str. 138-140
10585 Berlin- Charlottenburg  

direkt am U-Bhf. Bismarckstraße  

Tel.   030 / 886 77 435

Fax:  030 / 886 77 432 

email: info@city-seminar.de

 

Kontaktformular  

Google+